Schulordnung

 

Allgemeines

Alle, die an unserer Schule lehren, lernen und arbeiten, wollen sich hier wohl fĂŒhlen. Unsere Schule soll durch ihr Ă€ußeres Erscheinungsbild und durch den rĂŒcksichtsvollen und gewaltfreien Umgang miteinander ein angenehmes Umfeld fĂŒr ein erfolgreiches Lernen und Arbeiten bieten.

Wir wollen uns an unserer Schule sicher fĂŒhlen, uns gegenseitig stĂ€rken und verstehen. Dazu bedarf es der RĂŒcksichtnahme und Beachtung von Regeln fĂŒr das Zusammenleben. Dies betrifft sowohl den Unterricht, die Aufsicht und die Pausenregelung als auch die Schule als gemeinsames Umfeld.

Im Folgenden wird fĂŒr die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler und fĂŒr die Lehrerinnen und Lehrer lediglich die mĂ€nnliche Form benutzt. Dies soll nur der besseren Lesbarkeit der Schulordnung dienen und stellt keineswegs eine Bevorzugung des mĂ€nnlichen Geschlechts dar.

Unterrichtsbeginn und Raumwechsel

Vor Unterrichtsbeginn können sich die SchĂŒler ab 7:30 Uhr in der Pausenhalle und im PZ des RealschulgebĂ€udes aufhalten.

Um 7:50 Uhr suchen alle SchĂŒler die UnterrichtsrĂ€ume auf und der Klassen- bzw. KursbuchfĂŒhrer holt das Klassen- bzw. Kursbuch. Der Unterricht beginnt um 7:55 Uhr.

Im HauptschulgebÀude besteht keine Aufenthaltsmöglichkeit vor 7:50 Uhr.

Die SchĂŒler warten vor dem Raum fĂŒr die nĂ€chste Unterrichtsstunde, bis der Lehrer eintrifft und den Raum öffnet. Wenn sich ein Lehrer verspĂ€tet, fragt der Klassen- bzw. Kurssprecher spĂ€testens 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn im Sekretariat nach.

Der Lehrer schließt den Unterricht pĂŒnktlich. Die SchĂŒler begeben sich zĂŒgig und auf dem kĂŒrzesten Weg zu dem Raum fĂŒr die nĂ€chste Unterrichtsstunde. Der Lehrer verschließt den Unterrichtsraum.

Pausenregelung

Das RealschulgebÀude ist wÀhrend der Pausen im PZ und im Glasgang geöffnet. Der Neubau unterhalb des Biologieraumes ist geschlossen.

In der 1. großen Pause ist der Sekretariatsbereich fĂŒr SchĂŒler geschlossen.

Nach dem ersten Schellen begeben sich alle SchĂŒler zĂŒgig zu dem Raum fĂŒr die nĂ€chste Unterrichtsstunde.

Die Schule als unser gemeinsames Umfeld

  • Geh mit dem Eigentum anderer sorgfĂ€ltig um. Alle Einrichtungen der Schule (RĂ€ume, GerĂ€te usw.) sind fĂŒr dich da und mĂŒssen von dir pfleglich behandelt werden. Wenn du eine BeschĂ€digung siehst, melde sie sofort, damit sie behoben werden kann. FĂŒr von dir angerichtete SchĂ€den - ob gewollt oder ungewollt - bist du verantwortlich.
  • Vermeide Verunreinigungen jeder Art, beschmiere weder Tische, StĂŒhle noch WĂ€nde. Sortiere AbfĂ€lle in die dafĂŒr vorgesehenen BehĂ€lter. Bewahre GetrĂ€nke und Pfandflaschen in deiner Schultasche auf. Jede Klasse oder Lerngruppe ist fĂŒr Ordnung und Sauberkeit in dem von ihr benutzten Raum verantwortlich (AbfĂ€lle, Tafel, usw.). Stell nach der letzten Unterrichtsstunde in einem Unterrichtsraum deinen Stuhl hoch.
  • Auf dem SchulgelĂ€nde gilt ein absolutes Alkohol- und Rauchverbot, auch wenn du 16 Jahre alt bist. Dies trifft fĂŒr alle Schulen in NRW bis zur Klasse 10 zu. Der Besitz von Drogen ist verboten.
  • Verletzende Bemerkungen, Beschimpfungen, Bedrohungen oder erst recht körperliche Gewalt gehören nicht in unsere Schulgemeinschaft, denn ohne Angst lebt es sich besser. Denk daran, die SchwĂ€cheren brauchen deine Hilfe. Nimm RĂŒcksicht auf die Empfindungen deiner MitschĂŒler. Auch du möchtest nicht gekrĂ€nkt werden.
  • Komm in angemessener Kleidung zur Schule, trag keine anstĂ¶ĂŸigen oder provozierenden KleidungsstĂŒcke.
  • In jeder Gemeinschaft gibt es verschiedene Ansichten und Meinungen. Wir alle mĂŒssen lernen, angemessen damit umzugehen. Versuch, Konflikte selbst friedlich zu regeln. Dabei können dir SchĂŒler der Streitschlichter-AG helfen. Wenn du darĂŒber hinaus UnterstĂŒtzung brauchst, stehen dir Klassenlehrer, Vertrauenslehrer, Beratungslehrer, die Schulleitung oder Vertreter der HerbstmĂŒhle zur VerfĂŒgung.
  • GegenstĂ€nde, die die Gesundheit oder fremdes Eigentum gefĂ€hrden können, z.B. Messer, Feuerwerkskörper, Waffen aller Art, sind in der Schule verboten. Wirf nicht mit Steinen, SchneebĂ€llen oder sonstigen GegenstĂ€nden. Melde UnfĂ€lle sofort der Pausenaufsicht, damit Erste Hilfe und ggf. weitere Maßnahmen veranlasst werden können. Spiel nur mit weichen BĂ€llen (Ausnahme: Basketball- und Fußballspielfeld).
  • Das Fahren mit Inlinern, Skate- oder Kickboards oder Ähnlichem ist auf dem SchulgelĂ€nde und im GebĂ€ude aus sicherheits- und versicherungstechnischen GrĂŒnden wegen der Verletzungsgefahr untersagt. Schieb dein Fahrrad bzw. deinen Motorroller zum Abstellplatz.
  • Bring keine grĂ¶ĂŸeren GeldbetrĂ€ge und Wertsachen mit zur Schule, da die Schule den Verlust nicht ersetzt. Handys, MP3-Player und Ă€hnliche GerĂ€te darfst du weder wĂ€hrend der Unterrichtszeit noch in den Pausen benutzen.