T-Raum

 

Um Unterrichtsstörungen zu verringern und besonders, um deren Diskussion im Klassenraum zu verhindern – damit kostbare Unterrichtszeit sinnvoller genutzt wird -, hat die Schulkonferenz das sog. T-Raum-Prinzip eingeführt.

Stört ein Schüler den Unterricht trotz Ermahnung immer wieder,wird er auf die T-Raum-Regeln verwiesen. Bricht er die Regeln zum zweiten Mal wird er in den T-Raum geschickt. Dort muss erschriftlich und im Gespräch mit dem/der T-Raum-Lehrer/in mit der Störung und der Lösung des Problems auseinandersetzen.

Je nach Häufigkeit der T-Raum-Besuche erfolgen unterschiedliche erzieherische Maßnahmen. Ab dem zweiten Besuch erfolgt immer eine Mitteilung an die Eltern.