Sch├╝lerInnen helfen Sch├╝lerInnen (SHS) ÔÇ×TutorenprogrammÔÇť

Was versteht man darunter?

Sch├╝ler aus dem Jahrgang 10 (Tutoren) ├╝bernehmen die ehrenamtliche Aufgabe, leistungsschw├Ąchere Sch├╝ler aus dem Jahrgang 6 bei der Erreichung ihrer Lernziele zu unterst├╝tzen.

Diese Unterst├╝tzung umfasst mindestens 10 Unterrichtsstunden und bezieht sich auf die drei Hauptf├Ącher Deutsch, Mathe und Englisch. Fach├╝bergreifend erhalten sie auch im Bereich der Lernorganisation Hilfe.

 

Ziel des Programms

Leistungsschw├Ąchere Sch├╝ler aus den Klassen 6 werden durch die Tutoren individuell betreut. Gemeinsam mit der Unterst├╝tzung ihrer Tutoren arbeiten sie eigenverantwortlich an ihren Defiziten. Ziel ist es, die unterschiedlichen Defizite in den F├Ąchern abzubauen, um damit bessere Leistungen zu erzielen.

 

Vorbereitung

Zun├Ąchst werden die Eltern des Jahrgangs 6 per Brief ├╝ber dieses Programm informiert. Bei Interesse k├Ânnen die Eltern ihr Kind daf├╝r anmelden. Daf├╝r geben sie einen ausgef├╝llten Abschnitt ihrem Kind mit.┬á

Zeitgleich wird das Programm Sch├╝ler helfen Sch├╝lern in den Klassen 10 kurz vorgestellt und zwar durch die betreuenden Lehrkr├Ąfte des Tutorenprogramms. (Tutorenbegleiter) Sch├╝ler, die daf├╝r Interesse zeigen, tragen sich in eine Liste ein und geben an, in welchem Fach sie Nachhilfe geben m├Âchten. In dem angegebenen Fach wird mindestens die Note befriedigend vorausgesetzt. Eine weitere Bedingung ist das Interesse und das Engagement seitens des Sch├╝lers.

 

Schulung der Tutoren

Im weiteren Verlauf werden die interessierten Sch├╝ler zu einem Informationsnachmittag eingeladen. Dieser Nachmittag findet freitags nach Schulschluss statt. Dort wird nochmals das Konzept des Programms erkl├Ąrt und die Sch├╝ler melden sich verbindlich an.

An einem weiteren Termin werden die Schüler für diese Aufgabe geschult. 

 

Ziele und Inhalte der Schulung

Ein Ziel dieser Schulung ist es, den Sch├╝lern in ihrer neuen Rolle als Tutor ihre Aufgaben zu vermitteln. Ihre Aufgabe als Tutor ist es, mit dem Sch├╝ler zusammenzuarbeiten und bestehende Probleme zu l├Âsen und bestimmte Lernfelder zu ├╝ben.

Dabei sind neben der Fachkenntnis auch soziale Kompetenzen gefragt, wie z.B. Geduld, Freundlichkeit, Empathie, Sorgfalt und Teamarbeit. Ein weiteres Ziel der Schulung ist es, ihnen nahe zubringen wie sie f├╝r eine angenehme Arbeitsatmosph├Ąre sorgen, damit eine effektive F├Ârderung stattfinden kann.

F├╝r diese Betreuung erhalten die Tutoren durch die Begleiter einen ├ťberblick ├╝ber die ├ťbungsmaterialien, die sie einsetzen k├Ânnen.

Die Evaluation in Form einer Befragung der beteiligten Sch├╝ler hat in Bezug auf die Schulung gezeigt, dass mehr praktisch denn theoretisch auf die Aufgabe als Tutor vorbereitet werden muss. Diese Erkenntnis wurde umgesetzt und Schwerpunkt der Schulung ist nun, die Fachinhalte der Hauptf├Ącher in Jahrgang 6 zu wiederholen, um den Sch├╝lern der Klassen 10 eine gr├Â├čere Sicherheit zu geben.

Die Befragung hat zudem ergeben, dass es sinnvoll ist, einem Tutor nur einen Sch├╝ler zuzuweisen. Das erh├Âht die Effektivit├Ąt der Arbeit und es kann besser individuell gef├Ârdert werden.

Nach der Schulung werden den Tutoren die Sch├╝ler aus den Klassen 6 zugewiesen. Zuweisungskriterium ist das Fach, das vom Tutor bzw vom Sch├╝ler angegeben wurde.

 

Durchf├╝hrung Sch├╝lerInnen helfen Sch├╝lerInnen

Jeweils freitags in der 7.Stunde treffen sich die Tutoren mit ihren Sch├╝lern.

F├╝r die gemeinsame Arbeit gilt die Vereinbarung, dass der Tutor mindestens 10 Unterrichtsstunden mit seinem zugewiesenen Sch├╝ler arbeitet. Diese Vereinbarung stellt eine Verbindlichkeit f├╝r die gemeinsame Arbeit her.

Jede Woche wird von den Tutorenbegleitern die Anwesenheit der Tutoren per Liste ├╝berpr├╝ft. Die erarbeiteten Unterlagen werden in einem Ordner abgeheftet.

Die gemeinsame Arbeit kann nat├╝rlich bei Bedarf ├╝ber die 10 Unterrichtstunden hinweg fortgesetzt werden.

Jeweils freitags sind auch die Tutorenbegleiter vor Ort, die bei Fragen und Problemen zur Seite stehen. Auch ├ťbungsmaterial, nach den drei F├Ąchern sortiert, wird von Ihnen zur Verf├╝gung gestellt.

F├╝r ihre Arbeit als Tutor erhalten die Sch├╝ler der Klassen 10 eine entsprechende Bemerkung auf ihrem Abschlusszeugnis und einen Nachweis in Form eines Zertifikates f├╝r ihre erfolgreiche Arbeit im Rahmen des Programms Sch├╝ler helfen Sch├╝lern (siehe Anlage 6 Zertifikat).

 

Evaluation

Seit dem Schuljahr 2008/09 f├╝hren wir das Tutorenprogramm durch. Im Durchschnitt nehmen ca. 30 Sch├╝ler aus den Klassen 6 an dem Programm teil. Je nach Schuljahr variiert die Zahl, denn je nach Anzahl und Gr├Â├če der Klassen brauchen mehr oder weniger Sch├╝ler Unterst├╝tzung. Nat├╝rlich sind auf der anderen Seite auch gen├╝gend Sch├╝ler aus den Klassen 10 notwendig, die sich bereit erkl├Ąren, diese Sch├╝ler zu unterrichten.

Die Befragungen der Sch├╝ler durch die Tutorenbegleiter hat gezeigt, dass sowohl die Sch├╝ler der Klassen 10 als auch die Sch├╝ler der Klassen 6 von diesem System profitieren.

Die Partnergruppen haben zum gr├Â├čten Teil erfolgreich miteinander gearbeitet. Die einen lernen durch Lehren (Tutoren) und die anderen lernen durch individuelle Hilfe. Nur in ganz wenigen F├Ąllen war die Intervention von Seiten der Tutorenbegleiter notwendig.

Als sinnvoll hat es sich au├čerdem erwiesen, einen festen Tag in der Woche daf├╝r anzubieten. Das hat den Vorteil, dass sich sowohl die Tutoren untereinander austauschen k├Ânnen und die betreuenden Lehrkr├Ąfte allen Gruppen Hilfestellung geben k├Ânnen.